Clearas

Clearas ist ein Reinigungs-Programm zum Editieren von Autostart-Programmen, Kontextmenü-Einträgen, Diensten sowie geplanter Aufgaben unter Windows. Es gibt viele Programme auf jedem Rechner, die die Startzeit des Betriebssytems erheblich beeinträchtigen. Mit Clearas können die Programme ausgewählen werden, die nicht mehr beim Start geladen werden sollen, sowie unerwünschte Kontextmenü-Einträge entfernt werden.

Autostart

Jedes Autostart-Programm kann entweder aktiviert bzw. deaktiviert, oder durch Bestätigung gelöscht werden. Nachdem das Löschen bestätigt wurde, wird anschließend die Möglichkeit geboten, den Autostart-Eintrag als Registry-Datei zu exportieren. Dies ist auch manuell über "Exportieren" möglich. Es ist auch möglich ein Backup des Autostarts in Form einer Registry-Datei über Datei --> Einträge exportieren zu erstellen.

Programme können auch manuell über den Menüeintrag Datei --> Hinzufügen in den Autostart geladen werden: Dies sollte jedoch nur von erfahrenen Benutzern durchgeführt werden. Um den Speicherort eines Elements herauszufinden, kann über einen Rechtsklick ein Kontextmenü aufgerufen werden, in dem In Explorer anzeigen gewählt werden kann. Des Weiteren kann auch der Speicherort innerhalb der Registry durch Klick auf In RegEdit anzeigen geöffnet werden.

Allgemein gilt für Autostarteinträge: Nicht alle sollten deaktiviert werden! Es gibt auch wichtige Programme, wie z.B. Hintergrund-Programme von Treibern, die bei jedem Windows-Start gestartet werden müssen. Um diese von normalen Einträgen zu unterscheiden, hilft es meistens den Pfad zur Anwendung zu analysieren. Steckt in diesem ein bekannter Hardware-Hersteller, wie z.B: Realtek, wird davon abgeraten, diesen zu deaktivieren! Nicht-funktionierende Hardware könnte die Folge sein. Durch Aktivieren von versehendlich deaktivierten Einträgen können die Änderungen jedoch rückgängig gemacht werden.

Autostart Einträge mit Clearas bearbeiten

Kontextmenü

Unter dem Reiter Kontextmenü ist es möglich Kontextmenü-Einträge im Explorer, die sich in den Jahren angesammelt haben, mit wenigen Klicks zu entfernen. Standardmäßig werden nur häufig genutzte Kontextmenü-Einträge angezeigt. Um z.B. speziellen Dateitypen zugeordnete Kontextmenüs zu finden, wurde ein Expertenmodus hinzugefügt. Mit ihm werden tiefe Strukturen der Registry nach diesen Einträgen durchsucht. Da dabei meist eine große Anzahl gefunden wird, wurde eine Schnellsuche hinzugefügt, mit der nach bestimmten Einträgen gesucht werden kann.

Kontextmenüeinträge mit Clearas bearbeiten


Über den Menüeintrag Datei --> Hinzufügen können eigene Kontextmenüs hinzugefügt werden.

ShellNew-Einträge

Clearas bietet die Möglichkeit, sog. "ShellNew"-Einträge zu bearbeiten. Diese sind in jeglichen Kontextmenüs unter "Neu" zu finden.

Einträge im Kontextmenü unter "Neu"

Falls der Eintrag "Kontakt" unerwünscht ist, kann dieser durch einen Klick auf "Deaktivieren" entfernt werden:

ShellNew-Eintrag "Kontakt" deaktivieren

Anschließend ist dieser Eintrag nicht mehr unter "Neu" zu finden:
Neuer Kontakt entfernt

Dienste

Auf dem Reiter Dienste ist es möglich, Windows Dienste zu Bearbeiten. Dieses wurde in Anlehnung an das MSConfig "Dienste" Feature mit verbesserter Benutzbarkeit und mehr Funktionalität entwickelt. Standardmäßig werden nur automatisch gestartete Dienste mit geringer Priorität angezeigt. Wie auch unter dem Reiter Kontextmenü wurde ein Expertenmodus hinzugefügt, der alle Dienste (außer Treiber- oder Betriebssystem-Dienste) findet. Eine Schnellsuche bietet das Filtern von bestimmten Diensten.

Windows Dienste mit Clearas bearbeiten

Aufgaben

Unter dem Reiter Aufgaben befindet sich das neuste Feature von Clearas, mit dem es möglich ist, geplante Aufgaben ab Windows Vista zu bearbeiten. Der Expertenmodus findet versteckte Aufgaben. Eine Schnellsuche vereinfacht das Suchen nach bestimmten Aufgaben.

Geplante Aufgaben mit Clearas bearbeiten

Um immer auf dem neuesten Stand zu sein, besitzt Clearas, wie alle anderen Projekte, einen leichtgewichtigen Updater. Neben Deutsch kann übrigens auch Englisch oder Französisch als Sprache gewählt werden.

Installation

Clearas wurde "Lite" implementiert und benötigt weder eigene Windows Registry-Einträge, noch einen Installer. Dem portablem Einsatz steht also nichts im Wege. Clearas ist ab Windows 2000 mit jeder Windows Version kompatibel.

64-Bit Version

Seit kurzem wird Clearas als 64-Bit Version zum Download angeboten, wodurch ein Windows 64-Bit Betriebssystem Ressourcen optimaler nutzen kann. Es wird empfohlen diese herunterzuladen, falls ein 64-Bit Betriebssystem verwendet wird.

Clearas 64-Bit herunterladen

32-Bit Version

Im folgenden kann die 32-Bit Version von Clearas heruntergeladen werden, falls ein älteres Windows 32-Bit Betriebssystem verwendet wird oder man sich nicht sicher ist, unter welcher Architektur das Betriebssystem arbeitet.

Clearas 32-Bit herunterladen

Clearas wurde digital signiert. Um diese Signatur zu verifizieren, wird das Zertifikat von PM Code Works benötigt.

Changelog

Alle Änderungen in der aktuellen Version können im Changelog eingesehen werden.

Lizenz

Clearas wurde unter der D-FSL-Lizenz veröffentlicht und ist somit Open-Source. Der Quelltext kann hier heruntergeladen werden.

Aktueller Entwicklungsstand

Wer einen Blick auf den aktuellsten Entwicklungsstand werfen oder gar mitarbeiten will, kann das Repository auf GitHub besuchen.